back top

NEWS & BLOG

10 Gründe, in Immobilien in Berlin zu investieren

1. Die Attraktivität Berlins: Berlin ist ein Magnet für neu Zuziehende, für Unternehmen und für Investoren aus dem In- und Ausland gleichermaßen. Rund 29.435 Einwohner kamen allein 2018 nach Berlin.

2. Die starke Wirtschaft: Mit 3,1 Prozent Wirtschaftswachstum hat Berlin alle anderen Bundesländer hinter sich gelassen und ist das fünfte Jahr in Folge besser als im Bundesdurchschnitt. In Deutschland lag das Plus 2018 bei 1,4 Prozent.

3. Die hohe Wohnungsnachfrage: Der Bedarf an Wohnungen übersteigt das Angebot bei Weitem. Auch mit gedeckelten Mieten bleiben Wohnungen ein gefragtes Produkt.

4. Mangelnder Neubau: Bis 2030 fehlen 194.000 Wohnungen in der Stadt. Eine Lücke, deren Schließung immer unrealistischer wird.

5. Erschwingliches Preisniveau: Sowohl im innerdeutschen als auch im europäischen Vergleich sind die Immobilienpreise nach wie vor günstig.

6. Vorteilhaftes Zinsniveau: Die Zinsen bewegen sich auf einem niedrigen Niveau. Mit etwas Eigenkapital kann zu einzigartigen Bedingungen finanziert werden.

7. Ob Vermögenssicherung oder Aufbau – überzeugende Anlage: Immobilien in Berlin bieten gegenüber alternativen Anlagemöglichkeiten mehr Chancen bei niedrigeren Risiken.

8. Sonderabschreibungen: Abschreibungsmöglichkeiten in Höhe von 2 bis 2,5 Prozent bleiben nach wie vor interessant.

9. Kaufen ist nach wie vor günstiger als Bauen. Durchschnittliche Baukosten von ca. 3.500 Euro/qm stehen Quadratmeterpreise von ca. 3.088 Euro/qm gegenüber.

10. Drum prüfe, wer sich lange bindet…: Hatten in den vergangenen Jahren private Investoren hinter professionellen Anlegern oft das Nachsehen, bietet der Markt ihnen nun die Möglichkeit, anstehende Investments wohlüberlegt vorzubereiten und Objekte intensiv zu prüfen.

 

Im Detail: Die wirtschaftliche Entwicklung in Berlin

Ein strategisches Investment sichert langfristige Vorteile. Die Kennzahlen belegen die positive Entwicklung sowohl der Berliner Wirtschaft insgesamt, als auch des Wohnungsmarkts der Hauptstadt.

+ 2,2 % Einkommenssteigerung: Das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen stieg 2016 laut Landesamt für Statistik um 2,2 Prozent. (Stand Mai 2018)

+ 1,9 % BIP-Steigerung: Mit einem Anstieg des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,9 Prozent konnte Berlin im 1. Halbjahr 2019 das beste Ergebnis aller Bundesländer vorweisen (Stand September 2019).

+ 2,5 % Erwerbstätige: Die Zahl der in Berlin Erwerbstätigen stieg im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,5 Prozent (Stand Oktober 2019).

– 0,1 % Arbeitslose: Die Arbeitslosenquote in Berlin lag im September 2019 bei 7,8 Prozent. Das ist eine Veränderung um 0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat.

+ 29.435 Wanderungssaldo: Ende 2018 zählte Berlin insgesamt 3,6 Millionen Einwohner – ein Plus von 0,9 Prozent zum Vorjahreswert.

+ 134,7 % Anstieg qm-Preis seit 2013: Preisanstieg durch Engel & Völkers in Berlin vermittelte Wohn- und Geschäftshäuser und Wohnanlagen.

Hoher Nachfrageüberhang: Lediglich 1,1 Prozent Leerstand auf dem Wohnungsmarkt.

Hohes Kaufpreisniveau: Ein Wohn- und Geschäftshaus wechselte 2018 durchschnittlich für rd. 5,36 Mio. Euro den Besitzer.

Quelle: https://www.engelvoelkers.com/de-de/berlincommercial/immobilien-investment-berlin/

Kontaktieren Sie uns

Unsere Telefonnummer:
+49 30 - 209 24 0 24
  • Wann möchten Sie angerufen werden?